Werbung

Monte Baldo am Gardasee

Monte Baldo: Ein Paradies für Wanderer, Gleitschirmflieger und Mountainbiker

Lesedauer: 6 Minuten

Inhalt

Ich möchte hier nicht viel über die Geographie und Flora und Fauna schreiben. Das machen andere besser. Kurzum findest du hier nur touristische Tipps, welche Deinen Aufenthalt am Gardasee und dem, was meiner Meinung nach zum Programm dazu gehört, angenehmer machen. Wenn man das erste Mal am See ist, gehört unbedingt auch der Besuch des Monte Baldo dazu.

Am Gardasee begegnet einem früher oder später, nicht nur augenscheinlich, sondern auch auf Schildern und Wegweisern der Monte Baldo. Dieser ist ein 30 Kilometer langer Bergrücken auf der Ostseite des Sees.

Vom Monte Baldo hat man einen tollen Blick auf den See. Den man wirklich nicht verpassen sollte. Allein deshalb ist er schon einen Besuch wert. Man kann ihn bequem mit der Seilbahn erklimmen oder natürlich über zahlreiche Wanderwege.

Im Sommer rechtzeitig Tickets bestellen

Zur Hauptferienzeit empfehle ich dringend Tickets für die Seilbahn schon vorher zu Hause zu reservieren bzw. zu kaufen. Das geht bequem online. Ansonsten gibt es einen Ticketschalter direkt an der Seilbahn.

Wanderrouten findet ihr im Internet oder vor Ort liegen Wanderkarten in den Touristeninformationszentren, in Hotels und der Seilbahnstation aus. Die einfachen Karten sind meist umsonst, die umfangreicheren und detaillierteren Karten kosten natürlich Geld.

Hier gibt es dann aber auch mehr Informationen. Zum Beispiel über die zu erwartenden Beschaffenheiten der Wege, die zu kalkulierende Wanderzeit, mögliche Besonderheiten, Schwierigkeitsgrade und vieles mehr.

Wer zum ersten Mal am Monte Baldo wandert und noch nicht so viel Erfahrung hat, dem empfehle ich als ersten Meilenstein die Zwischenstation der Seilbahn.

Blick auf den Gardasee vom Bergrücken des Monte Baldo
Blick auf den Gardasee vom Bergrücken des Monte Baldo

Viele Wege führen auf den Gipfel

Diese Zwischenüberschrift ist nicht ganz korrekt. Denn der Monte Baldo hat keinen explizit ausgezeichneten Gipfel, sondern einige Spitzen (s. Tabelle am Textende). Normalerweise spreche ich keine Empfehlungen bezüglich Kleidung und Ähnliches aus. Deshalb bewerte die folgenden Zeilen als meinen ganz persönlichen Tipp, der vor möglichen Enttäuschungen bewahren soll.

Besonders Wanderwege an Berg, die vermeintlich als leicht gekennzeichnet sind, bedürfen etwas Kondition und Übung. Denn flache Passagen werden meist durch steilere Passagen abgelöst. Hier helfen dann (teilweise) angebrachte Stahlseile beim Aufstieg. Das variiert natürlich und ist bei jeder Wanderroute anders. Vorab sollte sich jeder selbst einschätzen, realistisch sein und seine körperlichen Grenzen kennen.

Kurzum, wer sich schon länger nicht sportlich betätigt hat und schon beim Treppensteigen kurze Pausen einlegen muss sollte die Seilbahn nehmen. Außerdem empfehle ich zweckmäßige Bekleidung und besonders für die Wanderung eingelaufene Wanderschuhe.

Für aktive Familien, die gerne und oft in den Bergen wandern, stellt das ganze wahrscheinlich keine große Herausforderung dar. Untrainierte wiederum, erfahren schnell ihre Grenzen.

Mit der Luftseilbahn nach ganz oben

Die Funivia Malcesine-Monte Baldo ist eine Luftseilbahn und liegt, wie der Name schon sagt, im malerischen Ort Malcesine. Im Ort angekommen, folgt man einfach den Hinweisschildern zur Seilbahn (Funivia).

Diese überwindet einen Höhenunterschied von 1650 Höhenmetern in zwei Teilstrecken. Das bedeutet, wenn man ganz nach oben möchte, steigt man einmal um. Das ist aber alles unkompliziert. Die ganze Anlage ist sehr modern und gepflegt.

Die Pendelbahn ist ca. 4.325 Meter lang und braucht für das erste Teilstück ca. viereinhalb Minuten und für das zweite Teilstück ca. acht Minuten. Pendelbahn bedeutet, das die Kabinen wie Züge in zeitlich regelmäßigen Abständen von einem Ort zum nächsten fahren.

Beim zweiten Teilstück werden Panoramakabinen eingesetzt. Diese drehen sich während der Fahrt einmal um die eigene Achse. Ein tolles Erlebnis.

Wer sein Mountainbike mitnehmen möchte, sollte sich vorab über die speziellen Zeiten informieren.

Tiefgarage direkt nebenan

Wer aus einem anderen Ort nach Malcesine mit dem Auto anreist, kann direkt an der Talstation in die Tiefgarage fahren. In der Hochsaison ist es aber meist sehr voll und man sollte Wartezeit mit einkalkulieren.

Die Parkgebühren entsprechen den üblichen Gebühren deutscher Großstadt Parkhäuser.

Monte Baldo = Hochgebirge

Wenn man den Monte Baldo mit der Seilbahn besucht, sollte man stets im Hinterkopf haben, das es sich um einen zweitausend Meter hohen Bergrücken handelt. Dementsprechend ist die Temperatur oben auch mal eine andere als unten. Während unten am See Hochsommer herrscht, kann es oben oft wolkenverhangen, windig und (entsprechend) nasskalt sein. Nur mit T-Shirt, kurzer Hose und Sandalen bekleidet, kann die Wartezeit auf die nächste Seilbahnkabine, die wieder talwärts fährt, sehr lang werden. Deshalb bitte vorab über das Wetter auf dem Berg informieren.

Die zahlreichen Wege oben auf dem Bergkamm sind natürlich auch nicht gepflastert. Je nach Witterung können sie (noch) feucht und rutschig sein. Daher empfehle ich Stöckelschuhe, generell Schuhe mit Absatz, im Hotel oder Auto zu lassen und feste Schuhe zu tragen.

Monte Baldo – Foto aus der Seilbahn-Kabine
Monte Baldo – Foto aus der Seilbahn-Kabine

Bitte den Wetterbericht vorher lesen

Dies erwähne ich im Hinblick, weil ich selbst schon erlebt und gesehen habe, wie sich Menschen beim Besuch des Monte Baldo ihrer Autonomie berauben. Kurzum, sie haben einfach den Wetterbericht für den Berg nicht gelesen und waren oben entsprechend falsch gekleidet.

Gerade zur Hochsaison steht man oft unten lange an der Seilbahn an, zahlt nicht wenig für die Berg- und Talfahrt und wenn man dann endlich oben ist, können manche Besucher sich kaum von der Gipfelstation wegbewegen und fürchten zu erfrieren (vielleicht ein wenig übertrieben).

Aber für jeden nachvollziehbar, dass man dann keine Lust mehr hat, den Berg zu erkunden, die Paraglider beim Absprung zu beobachten und den einmaligen Ausblick auf den See zu genießen.

Deshalb, mein Tipp: Wenn Monte Baldo, dann vorher den Wetterbericht lesen und eventuell vorsorglich einen Pullover oder eine wärmende Jacke mitnehmen.

Wie gesagt, das ist nur ein Tipp und es gibt natürlich auch Kaiserwetter da oben.

Berghütte Monte Baldo – Auf in die Hütte

Apropos Kaiserwetter – da schmeckt das Bier auf der Terrasse der Berghütte des Monte Baldo richtig lecker. Wer möchte, macht es sich in der Sonne auf einem Liegestuhl bequem. Im Herbst ist es in der Hütte sehr gemütlich. Im Winter war ich noch nicht oben. Da verwandelt sich der Berg in ein Paradies für Skifahrer und Snowboarder. Aber vielleicht warst Du mal da. Dann kannst Du uns Deine Eindrücke gerne in die Kommentare schreiben.

Auch die Pasta ist gut, der Espresso sowieso. Die Preise sind des Aufwands entsprechend. Man muss ja alles umständlich auf den Berg schaffen. Obendrein gibt es für die Kinder einen kleinen Spielplatz.

Ein Mekka fürs Paragliding

Nicht unerwähnt sollen die Anhänger des Paragliding am Monte Baldo sein. Wenn man unten am See in Malcesine ist und den Blick gen Himmel schweifen lässt, sieht man sie fast immer in der Luft schweben.

Die aufsteigenden Strömungen am Berg machen es möglich und so erreicht ein Paraglider nicht selten eine Höhe von dreitausend Höhenmeter. Für die Landung gibt es in Malcesine eigens eine eigene Landepiste.

Hoch zu Ross auf den Berg

Auch Liebhaber des Pferdesports werden am Monte Baldo glücklich. So gibt es mehr als hundert Kilometer Reitwanderwege.

Monte Baldo – Mein Fazit

Mein Fazit: Der Besuch des Monte Baldo ist meine Empfehlung für jeden Gardasee Besucher. Außerdem bietet er vielen Sportarten eine Bühne. Mountainbiking, Wandern, Klettern, Trekking, Reiten, Paragliding, Snowboarden und Skifahren sind die häufigsten Sportarten am Berg.

Jeder andere Besucher freut sich auf die Seilbahnfahrt in der Panoramakabine, genießt die tolle Aussicht auf den See und erfreut sich an den vielen Wanderwegen auf dem Bergrücken – mitten in der alpinen Natur.

Vielleicht machst Du Dein nächstes Picknick hier oben. Mit Blick auf den Gardasee. Viel Spaß!

Spitzen und Höhen des Monte Baldo

Spitzen

Höhen

Monte Altissimo di Nago

2078 m

Cima del Longino

2180 m

Cima delle Pozzette

2132 m

Cima Valdritta

2218 m

Punta Telegrafo

2200 m

Mit 2218 Meter über NN erreicht er auch am Cima Valdritta seinen höchsten Punkt.

Kontakt Seilbahn Malcesine

FUNIVIA MALCESINE - MONTE BALDO

Seilbahn

FUNIVIA MALCESINE – MONTE BALDO
Via Navene Vecchia, 12
37018 Malcesine (VR)

 

Tel. +39 045 7400206
Fax +39 045 7401885


E-Mail: info@funiviedelbaldo.it

Gesund am Gardasee

Übersichtskarte und Kontaktdaten aller Krankenhäuser am Gardasee und der näheren Umgebung.

Was man wissen sollte, wenn man im Urlaub am Gardasee krank wird.

Welche Notrufnummer man im Notfall wählt und wie man sich verhalten sollte.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
WhatsApp
Email

Mehr entdecken

Bardolino am Gardasee

Bardolino am Gardasee – Infos und Tipps zum Ort

Bardolino lockt nicht zu unrecht jedes Jahr so viele Touristen an. Aus dem kleinen Fischerdorf ist über die vielen Jahre ein munteres Städtchen mit mehr als 7.200 Einwohnern geworden. Den Weinliebhabern ist Bardolino folgerichtig aufgrund des Weinanbaugebiets gleichen Namens bekannt. Dieses bringt die beiden sehr beliebten Weine, den roten Bardolino und den sommerlichen Rosé „Chiaretto“, hervor. Die sehr zahlreichen Touristen schätzen den malerischen Ort aber nicht nur wegen seiner hervorragenden Weine.

Weiterlesen »
Bastione Riva del Garda Cover

Bastione

Der Bastione thront 220 m über Riva del Garda. Er bietet Dir einen grandiosen Blick auf die Dächer der Stadt und viele tolle Fotomotive.

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner