Werbung

Reisetipps für Urlaub am Gardasee

Reisetipps für Urlaub am Gardasee

Lesedauer: 8 Minuten

Inhalt

Der Gardasee ist einer der beliebtesten Seen der Deutschen. Viele die sich für eine Reise hierhin interessieren, haben vorab einige Fragen. Diese möchte ich in diesem Artikel beantworten. Da ich den See schon etliche Male zu unterschiedlichen Jahreszeiten bereist habe, möchte ich Dir zusätzlich einige Reisetipps mit an die Hand geben.

Eines vorweg, der Gardasee ist mehr als nur eine Reise wert.

Was macht den Gardasee so beliebt?

Der Gardasee hat viele Vorzüge. Zum einen ist da die atemberaubende Landschaft, in die er eingebettet ist. Außerdem sind es die zahlreichen malerischen Orte an seinen Ufern, die es zu entdecken gibt. Jeder Ort hat seinen eigenen Charakter. Gleichzeitig bietet ein Urlaub am See unzählige Möglichkeiten an Aktivitäten und Erholung. Die hier alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.

Nur soviel, Wassersportler schätzen die konstanten und zahlreichen Gardasee-Winde. So gilt der Gardasee als Mekka für Surfer. Sirmione ist ein Hotspot am Südufer. Hier locken türkisfarbenes Wasser, eine historische Altstadt auf einer Halbinsel und Thermalbäder. Das elegante Saló am Westufer verzaubert sein internationales Publikum mit seiner prächtigen Uferpromenade, sowie chicen Boutiquen mit italienischer Designermode. Im authentischen Malcesine fasziniert uns die eindrucksvolle, über einer prächtigen Altstadt thronende Scaligerburg. Von Malcesine geht es mit der weltweit modernsten Seilbahn 1.800 Meter hoch auf den Bergrücken des Monte Baldo.

Wer im Sommer eine Abkühlung im See benötigt, besucht einen der vielen schönen Strände. Das gastronomische Angebot ist groß und bietet weit mehr als nur Pizza und Pasta.

Beliebt ist der Gardasee auch wegen seines angenehmen Klimas. Für uns Deutsche ist es wichtig eine Art Sonnengarantie zu haben. Nichts ist schlimmer, als all die Kilometer hierher gefahren zu sein, um dann von Pfütze zu Pfütze zu hüpfen. Natürlich gibt es keine Garantie. Trotzdem sind die Sommer an den Ufern in den letzten Jahren sehr trocken gewesen. Die Behörden geben hier für den August nur fünf Regentage an. Was nicht viel ist, denn diese Angabe bezieht sich auf den ganzen See. Es gibt hier also sehr viele Tage mit überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden und außerdem bis in den Oktober hinein, viele angenehme, spätsommerliche Temperaturen am Tage.

Wann ist die beste Reisezeits für den Gardasee?

Natürlich ist der Hochsommer die beliebteste Reisezeit. Was zum einen an den durchschnittlich elf Sonnenstunden am Tag liegt. Vielerorts klettert das Thermometer weit über die 30 °C. Was für einen vergnüglichen Badeurlaub am See spricht.

Wer nicht nur wegen des Badevergnügens am See ist, dem empfehle ich, den Gardasee im Spätsommer beziehungsweise zum Herbstanfang zu besuchen. Denn dann ist der See nicht mehr so überlaufen und es macht wieder Spaß die einzelnen Orte zu besuchen.

Wann sind die meisten Touristen am Gardasee?

Im Hochsommer platzt der Gardasee aus allen Nähten. Die engen Altstädte und die Ausflugsschiffe sind proppenvoll, Parkplätze Mangelware und die bekanntesten Strände überfüllt. Sogar die Seilbahn auf den Monte Baldo ist dann über Tage ausgebucht.

Aufgrund des beständig guten Klimas ist der Gardasee aber bis weit in den Oktober ein beliebtes Urlaubsziel. So kommen immer mehr Gäste auch in der Nebensaison.

Der Gardasee entwickelt sich zunehmend zu einem internationalen Hotspot. Die Schönheit des größten italienischen Sees lockt neben Deutschen, Österreichern und Italienern zusehends Gäste aus allen Teilen Europas und Asien an.

Wann ist es am Gardasee am wärmsten?

Ganz klar im Hochsommer im Juli und August. Im Juli wird im Mittel eine Tageshöchsttemperatur von 31 °C und im August von 30 °C erreicht. Der Juli wird außerdem als Monat mit den meisten Sonnentagen angegeben. Der monatliche Durchschnittswert wird mit 28,9 °C angegeben. Damit ist der Juli der wärmste Monat am See.

Die höchste Wassertemperatur wurde wiederum für den Monat August ermittelt. Dann erreichte der See durchschnittlich eine Wassertemperatur von 24,2 °C. Der zweitwärmste Wert mit 23,4 °C wurde im Juli gemessen.

Das Südufer erreicht die höchsten Temperaturen. Im Gegensatz zum Nordufer ist auch das Wasser hier wärmer. Das bergige Ostufer mit seinen frischen Winden gilt an den heißen Tagen gemeinhin als angenehmer. Das südliche Westufer ist für ein milderes Klima bekannt.

Unterschiede ergeben sich durch die unterschiedlich geformte Landschaft und der Winde am Gardasee.

Quellen: wikipedia.de und wetter.de

Ist das Klima am Gardasee gesund?

Am Gardasee herrscht submediterranes Klima. Mit bisweilen sehr heißen Sommern um die 30 °C. Die Winter sind niederschlagsarm und mild. Ein besonders mildes Klima herrscht am Südwestufer. Charakteristisch sind die bei Wassersportlern so beliebten, konstanten Winde am See.

Ideale Bedingungen finden Allergiker und Asthmatiker in der reinen Bergluft der Gardaseeberge vor. Ab 1.200 Höhenmeter ist der Schadstoffanteil geringer als in den unteren Lagen.

Beim Pollenflug ist zu beachten, das aufgrund des submediterranen Klimas viele Pflanzen früher blühen als bei uns. Daher sollte sich jeder Allergiker vorher über die Vegetation oder sonstige Allergieauslöser am Urlaubsort informieren.

Bevor es an die Reiseplanung geht, sollten Lungenpatienten und Menschen mit Atemwegsbeschwerden unbedingt das Gespräch mit dem behandelnden Arzt suchen. Der weiß am besten, welche Umgebung und welches Klima speziell für seinen Patienten am bekömmlichsten ist.

Außerdem sollten Menschen mit Atemwegserkrankungen folgendes beachten: Der Tourismus am Gardasee hat besonders nach den Corona-Restriktionen einen unheimlichen Schub erfahren. Dadurch hat der Straßenverkehr an den Ufern im Sommer ein bisweilen unerträgliches Maß erreicht. Folglich geht damit eine stärkere Luftverschmutzung und Geruchsbelästigung einher. Besonders betroffen sind die beliebtesten Urlaubsorte am See.

Bekanntlich mögen Viren keine UV-Strahlung und warme Temperaturen. Auch das Coronavirus überlebt im Winter länger im Freien und verbreitet sich bei kalten, feuchten Temperaturen besser. Da am Gardasee im Sommer meist die Sonne scheint und es sehr warm werden kann, verschlechtern sich die Überlebenschancen und somit die Übertragungsmöglichkeiten für das Virus. Außerdem bewegen wir uns bei warmen Temperaturen mehr im Freien und sind viel weniger in Innenräumen. Dadurch ist die Ansteckungsgefahr geringer, weil die Aerosole aus der Atemluft durch Winde weggetragen werden.

Wann ist der Gardasee am schönsten? Wann fährt man am besten zum Gardasee?

Am beliebtesten ist der Gardasee im Hochsommer – Juli und August. Das Thermometer überspringt nachmittags meist die 30 °C und auch die Wassertemperatur ist an manchen Stellen mit 24 °C sehr angenehm temperiert. Somit ideal für ein abkühlendes Bad.

Am schönsten oder besser gesagt, am besten gefällt es mir am See Ende September/Anfang Oktober. Die Vegetation steht an der Schwelle zum Herbst, das Laub der Bäume färbt sich langsam in Gelb- und Rottöne und die große Hitze ist endlich fort. Aber am Tag ist es noch angenehm warm und die Sonne scheint – meistens. Zumindest sehr oft an den südlichen Ufern des Sees. Am nördlichen Ostufer mit den Berghängen des Monte Baldo stauen sich schon mal Regenwolken.

Das Gute ist jetzt – weil meist nirgendwo Schulferien sind, sind auch nicht so viele Gäste am See. Gut besucht ist er trotzdem. Aber im Vergleich zum Hochsommer ist es relativ ruhig. Ideal für Sightseeing. Außerdem bekommt man jetzt problemlos in jedem Ort einen Parkplatz in Ufernähe, einen Tisch im Lieblingsrestaurant an der Uferpromenade, einen Platz in der Panoramakabine der Seilbahn und im Ausflugsdampfer den Platz mit dem besten Ausblick auf den See. Auch die schmalen Gässchen in den Altstädten, der meist wunderschönen Orte, sind jetzt leerer. Dadurch sieht man Details und Dinge, die einen im dichten Gedränge gar nicht aufgefallen wären. Das sind nur einige Vorteile, weshalb ich eine Reise in der Nebensaison vorziehe.

Zwischen Bardolino und Garda – Strände und Badestellen
Zwischen Bardolino und Garda – Strände und Badestellen

Ist es am Gardasee teuer?

Italien ist allgemein kein billiges Pflaster. Der Gardasee macht da keine Ausnahme. Es besteht trotzdem die Möglichkeit relativ preisgünstig Essen zu gehen. Wer größere Einkäufe zu tätigen hat, sollte etwas weiter ins Hinterland fahren. Da findet man bekannte Discounter und Supermärkte. Angebot und Preise sind unserem recht ähnlich. Manche Produkte sind etwas billiger, andere wiederum teurer.

Frisches Obst und Gemüse kann man sehr gut und oft viel preiswerter als bei uns auf dem Wochenmarkt einkaufen. Verständlich, denn das meiste Obst und Gemüse kommt direkt aus der unmittelbaren Nachbarschaft. Das merkt man vor allem am guten Geschmack.

Wie kommt man am günstigsten an den Gardasee?

Ich habe mich auf die Suche nach einer preiswerten Verbindung zum Gardasee gemacht und festgestellt, wer sich mit ausreichend zeitlichem Vorlauf auf die Suche begibt, der findet sehr attraktive Angebote.

Als Reisebeginn habe ich meine Heimatstadt Osnabrück ausgewählt. Als Zielort bin ich von Desenzano del Garda (hier gibt es einen Bahnhof) nach Verona Porta Nuova gewechselt. Weil es nach Verona (nicht weit weg vom Gardasee) schlichtweg die meisten Möglichkeiten gibt und ab Verona viele Busse im Pendelverkehr Richtung Gardasee fahren.

Nur 23 Minuten braucht der Regionalzug von Verona nach Desenzano del Garda. Der Schnellzug nur 19 Minuten. Die Stadt liegt direkt am Südufer. Von hier pendeln wiederum Busse und Schiffe zu weiteren Orten am See.

Im Gegensatz zur Deutschen Bundesbahn ist die italienische Bahn sehr pünktlich und fällt fast nie aus. Wenn es mal zu Ausfällen kommt, so wie im Sommer 2022 durch unvorhersehbare Brände an der Bahnstrecke, ist der Schienenersatzverkehr im Nu organisiert und es geht schnell weiter. Daumen hoch dafür.

Wer mit der Bahn reisen möchte, der sollte sich in den Portalen umsehen. Die besten Angebote habe ich dort gefunden. Mit der sehr empfehlenswerten Platzreservierung habe ich knapp die 70 Euro geknackt.

Noch preiswerter geht es nur mit dem Fernbus nach Verona und von dort zum Gardasee. Bei genügend Vorlauf unterbietet man die 70 Euro locker, muss aber auch eine viele längere Reisezeit in Kauf nehmen.

Es gibt auch preiswerte Flüge nach Verona. Aber die gingen nicht direkt vom Osnabrücker Flughafen (FMO), sondern meist ab Köln-Bonn oder Hamburg. Somit müsste ich die Kosten für die Anreise zum weiter entfernten Flughafen dazurechnen. Plus die aufgebrachte Zeit.

Zum reinen Flugpreis kamen außerdem noch Zuschläge. Alles zusammengerechnet, wurde aus dem anfänglichen Preisvorteil ein Preisnachteil. Der einzige Vorteil beim Fliegen, aufgrund des Reisebeginns in Osnabrück, ist der Zeitvorteil.

Betrachtet man nur den ermittelten Reisepreis für die Fahrt zum Gardasee, dann gewinnt der Fernbus.

(Preisangaben können abweichen; die Recherche habe ich im Oktober 2022 durchgeführt)

Wo ist der Urlaub am Gardasee am schönsten?

Der Gardasee ist in seiner Gesamtheit schön. Dazu zählen die herrliche Landschaft und die pittoresken Orte. Um sich ein Urteil über die einzelnen Orte zu bilden, sollte man sie einmal besucht haben. Außerdem schätzt und sucht jeder Besucher etwas anderes an seinem Urlaubsort.

Ich finde es deshalb unklug einen Ort besonders hervorzuheben oder eine Hitparade der schönsten Orte zu veröffentlichen. Denn, wie so vieles im Leben, ist alles reine Geschmackssache und es sollte jeder für sich selbst eine Meinung bilden.

Zugegeben, es gibt Orte an den Ufern, die für den Tourismus ihre Authentizität geopfert haben. Aber trotzdem sind sie meiner Meinung nach wunderschön.

Deshalb mein Appell, ein Tagesticket für den Pendelbootverkehr kaufen und sich von den vielen wunderschönen Orten an den Ufern verzaubern lassen. Es gibt viel zu entdecken.

Gesund am Gardasee

Übersichtskarte und Kontaktdaten aller Krankenhäuser am Gardasee und der näheren Umgebung.

Was man wissen sollte, wenn man im Urlaub am Gardasee krank wird.

Welche Notrufnummer man im Notfall wählt und wie man sich verhalten sollte.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
WhatsApp
Email

Mehr entdecken

Gardasee im Frühling

Gardasee im Frühling

Den Frühling am Gardasee zu erleben ist ein wunderbares Erlebnis. Zu sehen wie die Natur erwacht und die schon wärmende Sonne die Menschen an die Uferpromenaden lockt. Die Tage werden endlich wieder länger und die Vögel zwitschern seit dem Sonnenaufgang unaufhörlich um die Wette.

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner